Corona-Update November 2021

webseite afhj
⚠️ Corona-Update: Impfaktionen, kostenlose Testmöglichkeiten und neue Maßnahmen von Bund und Land ⚠️
 
1. Infektionsgeschehen in Deutschland und Köln
 
Wo stehen wir aktuell in der Corona-Pandemie? Die Infektionszahlen und Inzidenzen sind seit Wochen auf Rekordhoch. Mittlerweile ist die Inzidenz in Deutschland auf 340,7 und in Köln auf 265,2 gestiegen.
 
2. Impfaktionen
 
Was hilft dagegen? Impfen, impfen, impfen in den Praxen oder bei den vielen mobilen Impfaktionen. Heute gibt es die Möglichkeit sich unter anderem in Chorweiler (15:00-18:00 auf dem Pariser Platz) und in Ehrenfeld (09:00-15:00 im Bürgeramt Ehrenfeld, Venloer Straße 419-421) impfen zu lassen.
 
Weitere Termine (z.B. Chorweiler, Heimersdorf und Nippes) findet ihr hier:
 
Die Impfquoten sind aktuell zu niedrig, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. In NRW haben sich 74,5 % der Menschen mindestens einmal impfen lassen. In Sachsen hingegen lediglich 59,7 %. So kann sich das Virus ohne weitere Maßnahmen (wie 2G oder Kontaktbeschränkungen) in der Bevölkerung verbreiten. Die Wirkung der Impfung kann man aktuell sehr gut anhand der Inzidenzen und Hospitalisierungsraten in den verschiedenen Bundesländern erkennen. Bundesländer mit einer hohen Impfquote haben niedrigere Inzidenzen und Bundesländer mit einer niedrigen Impfquote haben sehr hohe Inzidenzen.
 
3. Booster-Impfungen (3. Impfung)
 
Zudem lässt die Impfwirkung mit der Zeit nach. Dieser Effekt hat sich durch verschiedene Mutationen verstärkt. Deshalb ist das Boostern (also die 3. Impfung) so wichtig. Die 3. Impfung soll für alle ab 18 möglich sein und sollte sechs Monate nach der zweiten Impfung durchgeführt werden. Lasst euch boostern! Die Termine für die Impfaktionen in Köln seht ihr weiter oben.
 
 
4. Kostenlose Testmöglichkeiten
 
Auch regelmäßige Test sind sehr wichtig, um frühzeitig eine Infektion zu erkennen, die bei steigenden Zahlen immer wahrscheinlicher wird. Die Tests sind seit letztem Samstag wieder kostenlos.
 
Hier findet ihr eine Übersicht der Testmöglichkeiten (z.B. in Blumenberg, Chorweiler, Langel, Volkhoven/Weiler oder Worringen) in Köln:
 
5. Corona-Maßnahmen von Bund und Land
 
Bis sich aber mehr Menschen haben impfen und boostern lassen, braucht es leider schärfere Maßnahmen, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. Das Land muss winterfest gemacht werden. Deshalb hat der Bundestag gestern folgende Beschlüsse gefasst:
 
– 3G am Arbeitsplatz und im Nah- und Fernverkehr
– Homeoffice-Pflicht, wo nichts dagegen spricht
– Strenges Testkonzept in Alten- und Pflegeeinrichtungen
– 2G, 2G+ oder 3G je nach Infektionsgeschehen in den Ländern
 
 
6. Hospitalisierungsrate (2G, 2G+ oder 3G)
 
Anknüpfungspunkt für das Infektionsgeschehen in den Ländern ist seit gestern die Hospitalisierungsrate und nicht mehr die Inzidenz. Die Hospitalisierungsrate beschreibt die Zahl der Corona-Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Sie ist ein wichtiger Indikator bei der Einordnung der Belastung des Gesundheitssystems.
 
über 3: flächendeckend 2G
über 6: flächendeckend 2G-Plus
über 9: Kontakt- und andere Beschränkungen
 
Aktuell liegt die Hospitalisierungsrate in NRW bei 4,03. Das bedeutet somit flächendeckend 2G bei Freizeit-, Kultur- und Sportveranstaltungen, Gastronomie, Hotels und körpernahen Dienstleistungen. Die Stadt Köln hat bereits 2G für alle Kölner Weihnachtsmärkte beschlossen. Bei einer höheren Hospitalisierungsrate als 6 müssen dann für Diskotheken und Clubs vorher Schnelltests gemacht werden (2G+). Darauf läuft es in den kommenden Tagen wahrscheinlich hinaus.
 
7. FAZIT
 
Bleibt gesund und lasst euch bitte impfen & testen!
Auch lesenswert:  Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung kommt