Feiern und Waffen? Das passt nicht!

Feiern und Waffen? Das passt nicht!

Zur aktuellen Debatte um Waffenverbote in bestimmten Bereichen der Innenstadt sagt unser ordnungspolitischer Sprecher Gerrit Krupp:

„Die Fälle von zum Teil tödlichen Messerattacken auf den Kölner Partymeilen sind erschütternd. Diese absolut sinnlose Gewalt ist in jeder Hinsicht zu verurteilen. Damit solche Angriffe in Zukunft nach Möglichkeit nicht mehr vorkommen, sprechen wir uns für ein schnelles Verbot jeglicher Waffen in den Bereichen aus, die von der Polizei als ‚gefährliche Orte‘ definiert sind. Zudem sollte auch das Ausgehviertel rund um den Zülpicher Platz einbezogen werden. Die Landesregierung muss jetzt schnell eine Rechtsverordnung auf den Weg bringen, die die Stadt dann umsetzen kann. Mit Verboten allein kommen wir aber nicht weiter. Das Problem der teilweise eskalierenden Gewalt besonders unter Jugendlichen hat tiefer liegende Gründe. Darum ist es unerlässlich, auch präventive Maßnahmen zu ergreifen Dazu gehört die direkte Ansprache der jungen Erwachsenen durch Streetworker, von denen wir dringend mehr brauchen.“

Gerrit Krupp

Weiter auf KölnSPD

KölnSPD
Follow me
Folgen oder liken:
Twitter
Visit Us
Follow Me
Follow by Email
RSS
YouTube
Instagram

Schreibe einen Kommentar