Gesundheit und Pflege hat einen neuen Wert!

Gesundheit und Pflege hat einen neuen Wert!

Funktioniert unser Gesundheits- und Pflegesystem noch? Die letzten zwei Jahren haben allen viel abgerungen, aber wie viel unsere Beschäftigten, Kolleginnen und Kollegen in der Gesundheit und Pflege geleistet haben, verdient mehr als Anerkennung und Respekt. Es ist Zeit unser Gesundheitssystem zu überarbeiten und wichtige Voraussetzung für unsere allgemeine Lebensqualität und das Wohlbefinden aller zu schaffen. Die anhaltende Pandemie hat viele Probleme sichtbar gemacht, wir brauchen ein Gesundheitssystem was nicht nur im Katastrophenfall funktioniert, sondern im Alltag alle erreicht und unterstützt.

Wir können dafür sorgen, dass Angehörige und Nachbarn Zeit für ihre erkrankten Lieben haben, anstatt herumzutelefonieren, um einen Platz im Krankenhaus oder einen Termin beim Facharzt zu bekommen. Als Kölner SPD setzen wir uns für den Erhalt der städtischen Kliniken ein, ich fordere: „Schluss mit der Privatisierung und Schließung von Krankenhäusern“. Medizinische Versorgung ist nicht nur ein wirtschaftlicher, sondern auch ein sozialer Faktor. Der Stadtbezirk Chorweiler ist der einzige Bezirk ohne Krankenhaus, deshalb setze ich mich für neue ambulante und stationäre Einrichtungen bzw. medizinische Versorgungszentren, Gesundheitszentren und Rehakliniken ein. Bei einem neuen Stadtteil wie Kreuzfeld muss dies von der Stadtverwaltung berücksichtigt werden.

Und wir können dafür sorgen, dass das Gesundheitswesen ein Arbeitsplatz mit hoher Arbeitszufriedenheit wird. Die anhaltenden schwierigen Arbeitsverhältnisse in der Pflege und den therapeutischen Gesundheitsfachberufen schaffen den dauerhaften Fachkräftemangel. Wir müssen die Arbeitsbelastungen in den pflegenden Berufen reduzieren, um mehr Menschen für diese wichtige Arbeit zu gewinnen. Dazu gehören kürzere, verlässliche und damit familienfreundlichere Arbeitszeiten und eine angemessene Entlohnung, durch Digitalisierung Prozesse zu vereinfachen sowie bessere Aufstiegschancen und Möglichkeiten zur Weiterbildung.

Auch lesenswert:  Windkraftanlagen im Kölner Norden

Wichtig ist: Jede und jeder soll so selbstbestimmt wie möglich und so umsorgt wie nötig leben und alt werden können. Das gilt nicht nur in der Innenstadt, sondern auch für alle Veedel im Kölner Norden. Eine freie und nahe gesundheitliche Versorgung sowie Sicherheit und Vertrauen im Krankheits- oder Pflegefall sind lebenswichtig.

Folgen oder liken:
Twitter
Visit Us
Follow Me
Follow by Email
RSS
YouTube
Instagram

Schreibe einen Kommentar