Soziale Teilhabe ermöglichen – Köln-Pass an alle Berechtigten per Post versenden

Soziale Teilhabe ermöglichen – Köln-Pass an alle Berechtigten per Post versenden

Die Kölner SPD-Ratsfraktion fordert im Sozialausschuss am Donnerstag, den Köln-Pass automatisch an alle Berechtigten Leistungsempfänger und Leistungsempfängerinnen per Post zu versenden. Denn aktuell hat jeder dritte Leistungsberechtigte keinen Köln-Pass.

Lena Teschlade, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion:

„Als SPD ist es uns wichtig allen Menschen soziale Teilhabe zu sichern – das geplante Bürgergeld beweist das. Auch in Köln müssen wir dafür kämpfen, allen Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und unnötige Hürden aus dem Weg zu räumen. Deshalb fordern wir, dass der Köln-Pass allen Leistungsberechtigten zukünftig automatisch ohne Antrag per Post zugestellt wird. Das erleichtert das Leben von 1.000 Kölnerinnen und Kölnern und spart zudem eine Menge Bürokratie in der Stadtverwaltung.“

Zum kompletten Antrag geht’s hier: https://tinyurl.com/koelnpassdirekt

Weiter auf KölnSPD

KölnSPD
Follow me
Folgen oder liken:
Twitter
Visit Us
Follow Me
Follow by Email
RSS
YouTube
Instagram

Schreibe einen Kommentar