Zukunft der Rennbahn in Weidenpesch

Zukunft der Rennbahn in Weidenpesch

Die Rennbahn in Weidenpesch ist weit über den Kölner Norden hinaus bekannt. Viele Menschen pilgern regelmäßig zu der Vielzahl an Veranstaltungen, die auf dem Gelände ausgerichtet werden. Flohmärkte, Konzerte, Pferderennen und viele weitere Events beleben auf und um die Rennbahn den Kölner Norden. Das über 55 Hektar große Gelände ist für viele Menschen die grüne Lunge im Veedel.

In diesem Jahr feiert der Kölner Rennverein seinen 125. Geburtstag des Kölner Galoppsports. Ein guter Zeitpunkt, um nicht nur die spannende Entwicklung in den letzten Jahrzehnten Revue passieren zu lassen, sondern viel mehr in die Zukunft des Weidenpescher Parks zu schauen. Ich möchte mich für eine stärkere Öffnung des Geländes für alle Menschen im Kölner Norden einsetzen. Sportgruppen, Schulklassen oder Anwohner*innen sollen ebenso wie Vereine die Möglichkeit haben dieses wertvolle grüne Band zu nutzen. Dazu habe ich bereits mit vielen Bürger*innen in den letzten Wochen diskutiert. Bei der Saisoneröffnung am Ostermontag konnte ich mich wieder von der Idylle dieses Geländes überzeugen lassen. Als Abgeordnete möchte ich an der Gestaltung der Zukunft des Weidenpescher Parks mitarbeiten und die Wünsche der Bevölkerung einbringen. Der Weidenpescher Park soll eine grüne Lunge für alle im Kölner Norden werden!

Das Gelände des Weidenpescher Parks hat aber noch viel mehr Tradition zu bieten als nur den Kölner Rennverein. Auf dem Gelände steht eine der ältesten Fußballtribünen in ganz Deutschland. Hier wurden unter anderem bereits Szenen für den bekannten Film „Das Wunder von Bern“ gedreht. Doch leider wurde das „Alte Stadion“ über Jahre hinweg vernachlässigt und ist daher dringend sanierungsbedürftig. Immer wieder gab es Initiativen, die sich für den Erhalt der Fußballtribüne eingesetzt haben. Viel bewegt hat sich leider trotzdem nicht. Im letzten Jahr haben der Stadtrat und die Bezirksvertretung Nippes sich für den Erhalt der Tribüne ausgesprochen, doch damit ist die Tribüne noch lange nicht gerettet. Dieser Ort hat großes Potenzial aus sportlicher, kultureller und historischer Perspektive. Ich werde mich als Abgeordnete für den Erhalt und eine zukünftige Nutzung dieser besonderen Fußballtribüne einsetzen und jegliche Bemühungen in diese Richtung unterstützen.

Auch lesenswert:  Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr im Kölner Norden

Folgen oder liken:
Twitter
Visit Us
Follow Me
Follow by Email
RSS
YouTube
Instagram

Schreibe einen Kommentar